Geschichte des Obst- und Gartenbauvereins Döbra e.V.

Der Verein wurde 1907 im Gasthaus Syffert, heute Synderhauf, gegründet. Das letzte Protokollbuch, angeschafft 1940, beginnt jedoch erst mit Eintragungen aus dem Jahr 1943. Die knappen Sitzungsprotokolle der Jahre 1943 und 1944 sind im Wortlaut wiedergegeben. Für die vorausgegangenen Jahre fehlen die Aufzeichnungen.

Die Vereinsvorstände waren seit dieser Zeit:

1943 - 1955 Andreas Hägel
1955 - 1959 Gottfried Dill
1959 - 1962 Max Gebelein
1962 - 1972 Christian Hager
1972 - 1978 Georg Adam
1978 - 1985 Walter Wirth
1985 - 1999 Gerhard Kemnitzer
1999 - 2003 Renate Hohenberger
2003 - 2008 Ute Schrepfer
ab 2008 Jörg Eckel

Einige Details aus der Vereinsgeschichte:
1948 wurde der Jahresbeitrag auf 2 DM festgesetzt.
1983 wird der Bau einer Gerätehütte angeregt.
1984: "Vorst. W. Wirth erläuterte den Plan u. die Notwendigkeit zur Errichtung einer Unterstellhütte für die Gerätschaft". Im selben Jahr wird mit dem Bau begonnen.
1957 feierte der Verein sein 50-jähriges Bestehen. Im Protokoll der Versammlung am 13.1.57 heißt es dazu: Zur Feier des 50-jährigen Bestehens wird der 16. Juni 1957 bestimmt. Aus dieser Zeit ist ein nicht genau datierbares Redemanuskript von Andreas Hägel erhalten.

Am 19. und 20. Juni 1982 feierte der Verein sein 75-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wurde eine Festschrift gedruckt.

Im Herbst 1993 wird auf einem Grundstück östlich des OGV-Geländes eine Steuobstwiese angelegt.

1999 werden die Bauarbeiten an der Kanalisation Döbra (Pumpstation) abgeschlossen. Das OGV-Gelände muss neu gestaltet werden. 2000 wird auf der Böschung zur Pumpstation eine Hecke gepflanzt. Auf dem Gelände vor der OGV-Hütte wird eine Trockenmauer errichtet.

 

 

zurück                                                             Hauptseite